IT-Risiken im Unternehmen aufspüren

Die umfassende Dokumentation der IT-Sicherheit ist für Unternehmen von existenzieller Bedeutung. Immer neue Gesetze und Vorschriften sehen bei Zuwiderhandlung z.T. empfindliche Strafen vor. Ein neues, internationales IT-Grundschutz-Zertifikat ermöglicht nun erstmals eine umfassende und gleichzeitig praxisnahe Prüfung.

Immer neue Gesetze und Vorschriften fordern von Unternehmen ein geeignetes IT-Risiko-Management. Sonst drohen z.T. schwerwiegende Konsequenzen. So sind die Geschäftsführer und Vorstände laut „Gesetz zur Kontrolle und Transparenz im Unternehmensbereich“ („KonTraG“) verpflichtet, die Risiken in ihrem Unternehmen transparent zu machen und zu kontrollieren. Prinzipiell haften sie persönlich für eventuelle Folgen. Auch das auf dem amerikanischen Markt gültige „Gesetz zur Verbesserung der Unternehmensberichterstattung“, der „Sarbanes-Oxley-Act“ (SOX), droht der Geschäftsleitung mit harten Strafen.

Mehr Informationen in der Presseinformation.