Partnerprodukte

Infodas ist offizieller Reselling Partner für eine Reihe von innovativen IT- und Sicherheitsunternehmen aus dem In- und Ausland

Ciphertrace

Das amerikanische Unternehmen Ciphertrace wurde 2011 gegründet. Mit seiner browserbasierten Intelligence Plattform oder der Integration in Maltego, bietet Ciphertrace Möglichkeiten zu forensischen Analysen von Cryptowährungen und Blockchain. Ciphertrace deckt über 800 verschiedene Assets wie BTC, BCH, ETH, ERC-20, Tether oder LTC Tokens ab. Die Lösung wird vor allem im Bereich Geldwäsche, Cybercrime, Compliance, Regulatorik und Cybersicherheit von Sicherheitsbehörden und im Finanzwesen eingesetzt.

Mehr zu Ciphertrace

Domaintools

Das amerikanische Unternehmen Domaintools wurde 2004 gegründet und ist der führende Anbieter von Whois und anderen DNS Informationen mit über 17 Milliarden Einträgen. Insbesondere die browserbasierte Iris Investigation Plattform unterstützt Security-Analysten und Cybercrime Experten bei ihrer Arbeit. Domaintools erlaubtes Risikoeinschätzungen vorzunehmen, Angreifer einzuordnen („Attribution“) oder Online-Ermittlungen durchzuführen. Domaintools ist bei “Fortune 1000”-Unternehmen, Behörden und Sicherheitsbehörden im Einsatz.

Mehr zu Domaintools

Genua

Das deutsche Unternehmen Genua wurde 1992 gegründet und ist Teil der Bundesdruckerei-Gruppe. Genua entwickelt Hochsicherheitsprodukte. Die zweistufigen genugate Firewalls werden häufig in Lösungsarchitekturen mit den SDoT Produkten eingesetzt. Die genugate Firewall verfügt über ein BSI Common Criteria (CC) Evaluation Level (EAL) 4+ Zertifikat und erfüllt im Bereich Selbstschutz EAL7. Genugate Firewalls werden bei Behörden, Militär und in kritische Infrastrukturen eingesetzt.

Genua High Resistance Firewall

Jeppesen

Das amerikanische Unternehmen Jeppesen wurde 1934 gegründet und ist Teil von Boeing. Es stellt weltweite Navigationsdaten und Lösungen für den zivilen und militärischen Luftverkehr im Einsatz.

Mehr zu Jeppesen

OPSWAT

Seit der Gründung im Jahr 2002 schützt OPSWAT den öffentlichen Sektor und kritische Infrastrukturen vor Cyberangriffen. Die Lösungen MetaDefender Kiosk und MetaDefender Vault ermöglichen ermöglichen einen sicheren und kontrollierten Datenzugriff und Transfer in und aus sensitiven Netzwerken indem Sie Cyberbedrohungen nicht nur erkennen, sondern unter Zuhilfenahme von über 35 Anti-Malware-Engines einem intensiven Scan- und Bereinigungsprozess unterziehen. Ransomeware oder Zero-Day-Angriffe die oft über Datensätze anderer Netzwerke oder tragbare Medien eingeschleust werden haben dadurch keine Chance mehr.

Mehr zu MetaDefender

jetico

Jetico wurde 1995 in Finland gegründet und bietet eine führende Lösung für “data at rest” mit Kunden in über 100 Ländern. Dazu zählenden Militär, Behörden, Forschungseinrichtungen und Unternehmen. BcWipe wird vom U.S. Department of Defense oder dem Weißen Haus für das löschen sensitiver Daten (u.a. auf SSDs) verwendet und ist im NATO Information Assurance Product Catalouge (NIAPC) gelistet. Es erfüllt die Anforderungen an die EU Datenschutzrichtlinie, SOX, NESA, SAMA oder NIST 800-88. Mit BestCrypt können physische und virtuelle (Container) Medien verschlüsselt werden.

Mehr zu BcWipe & BestCrypt
sepio systems

sepio

sepio systems wurde 2016 in den USA gegründet. Die Lösung HACx legt den Fokus auf die Abwehr von physikalischen Layer 1 Angriffen auf Hardware und Lieferkette. Dies ist gerade im Umfeld von Behörden, Militär und kritischen Infrastrukturen relevant. Erkennungsmethoden gehen bis hin zur Detektion von veränderten elektrischen Eigenschaften von externer Hardware (z.B. Keyboard, keine MAC Adresse). Die Entwicklung erfolgt in HACx Gaithersburg (USA),  Tel Aviv und Lissabon.

Mehr zu Layer 1 Security