Bogestra/INFODAS: Vergabe des ersten ISO 27001-Zertifikates auf Basis IT-Grundschutz

Vergabe des ersten ISO 27001-Zertifikats auf Basis IT-Grundschutz – Erfolgreiche Etablierung des IT-Sicherheitsmanagements der  Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahnen AG durch INFODAS begleitet

Die Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahnen AG, BOGESTRA, zählt mit über 2.200 Beschäftigten, mehr als 110 Schienenfahrzeugen sowie rund 250 Bussen zu den großen Nahverkehrsunternehmen der Bundesrepublik. Das Einzugsgebiet umfasst mehr als 400 Quadratkilometer. Rund 140 Millionen Fahrgäste im Jahr nutzen u.a. in Bochum, Gelsenkirchen, Herne, Witten, Hattingen und Castrop-Rauxel das Angebot der BOGESTRA. Um diese attraktive Alternative zum Individualverkehr sicherstellen zu können, wird neben dem Produktiv-Rechenzentrum ein Redundanz-Rechenzentrum unterhalten. Vom Produktiv-Rechenzentrum werden 70 Server und über acht Standorte verteilte 700 Clients betreut. Ausgehend von der Initiative der Geschäftsführung, welche die IT-Sicherheit der BOGESTRA nicht nur einmalig schaffen sondern vielmehr zukünftig aufrechterhalten will, wurde INFODAS mit der Begleitung des entsprechenden Projektes beauftragt. Ziel war es dabei, ein umfassendes IT-Sicherheitsmanagements zu etablieren und dieses mit Hilfe eines Zertifikats gegenüber Kunden, Mitarbeitern und Geschäftspartnern transparent zu machen. Neben den (auch gesetzlichen) Anforderungen an ein IT-Risiko-management (vgl. KonTraG, Basel II) sollte somit ebenfalls die Wettbewerbsposition gestärkt werden.

Mehr Informationen in der Presseinformation.